#
Historische Ansicht Lübeck

Chronologie

Lübecker Organisten

St. Marien

Rotgerus (um 1377)*
Jürgen Olde(n) (um 1465)
Cord van Ymen (um 1478)
Bartold Hering (um 1555)
David Aebel (Ebel) (1555–1572)
Heinrich Rol(l)ecke (1572–1578)
Hinrich Marcus (1578/79–1611)
Hermann Aebel (Ebel) (1611–1616)
Petrus Hasse (1616–1640)
Johannes Schleet (1640–1641)
Franz Tunder (1641–1667)
Dieterich Buxtehude (1668–1707)
Johann Christian Schieferdecker (1707–1732)
Johann Paul Kunzen (1733–1757)
Adolph Carl Kunzen (1757–1781)
Johann Wilhelm Cornelius von Königslöw (1781–1832/33)
Gottfried Herrmann (1832–1845)
Hermann Jimmerthal (1845–1886)
Karl Lichtwark (1886–1929)
Walter Kraft (1929–1972)
Ernst-Erich Stender (1973–2009)


St. Jakobi

Konrad Piper (um 1476)
Kaspar Botschat (1573–1577 sowie 1584–1594)
Lazarus Namudadewitz (1594–1629)
Joachim Vogel (1630–1650)
Johann Schleet (1652–1686)
Peter Hasse (1686–1708)
Hans Hermann Steffens (1708–1734)
Johann Christian Mengs (1734–1736)
Georg Wilhelm Diedrich Saxer (1737–1740)
Kaspar Georg Sellschop (1743–1774)
Johann Friedrich Gottlieb Westenholz (1775–1796)
Johann Georg Witthauer (1797–1802)
Matthias Andreas Bauck (1802–1835)
Johann Joachim Diedrich Stiehl (1835–1872)
Emanuel Kemper (1872–1931)
Hugo Distler (1931–1937)
Johannes Brenneke (1937–1968)
Manfred Kluge (1968–1971)
Hans-Jürgen Schnoor (1971–1975)
Walter Kraft (um 1976)
Armin Schoof (1977–2004)
Arvid Gast (Titularorganist seit 2005)
Ulf Wellner (Kantor 2009–2012)


St. Aegidien

Johann Hartwig (1533)
Hans Pape (1586–1593)
David Aebel (Ebel) (1593–1619)
Peter Werdenhof (1619–1641)
Hinrich Wulff (1642–1682)
Bernhard Olffen (1682–1691)
Daniel Grecke (1691–1710)
Jürgen Sand(t)berg (1710–1757)
Johann Gottfried Kunzen (1757–1778)
Georg Ernst Bülow (1781)
Joachim Christoph Mandischer (1791)
Adolf Pfeiffer (1855–1889)
Carl Eberding (1889–1925)
Else Maiwald (1925–1957)
Manfred Kluge (1957–1968)
Heribert Breuer (1968–1973)
Klaus Meyers (1974–2008)
Eckhard Bürger (seit 2008)


Dom

Magister Nikolaus (um 1348)
Johannes Roggendorf (bis 1490)
Heinrich Rol(l)ecke (spätestens seit 1563–1572)
Nikolaus Harder (vor 1609–1623)
Ludwig Wehreysen (1623–1643)
David Schierwasser (1643–1652)
Johannes Koch (1652–1691)
Johann Jakob Nordtmann (1691–1724)
Ludwig Franck (1724–1763)
Karl Daniel Knöchel (1763–1805)
Johann Zacharias Mädel (1805–1822)
Friedrich Ave-Lallemant (1822–1853)
Karl Friedrich Johannes Brinkmann (1853–1875)
Hermann Ley (1875–1922)
Wilhelm Stahl (1922–1939)
Erwin Zillinger (1939–1967)
Uwe Röhl (1967–1990)
Hartmut Rohmeyer (seit 1990)


St. Petri

Hermann Aebel (Ebel) (1590–1611)
David Aebel (Ebel) (1611–1619)
Johannes Ratke (1619–1641)
Johann Schleet (1641–1650)
Heinrich Hasse (1650–1696)
Friedrich Hasse (1696–1712)
Johann Schumacher (1712–1736)
Heinrich Siegmund Duve (1736–1769)
Jürgen Albrecht Emmermann (1769–1775)
Gerhard Friedrich Sandberg (1775–1812)
Gottfried August Gerstacker (1812–1846)
Johann Daniel Zacharias Burjam (1846–1878)
Karl Lichtwark (1878–1886)
Ernst Meyer (1887–1931)
Hans Georg von Massenbach (1932–1941)
Hermann Fey (1941–1942)


*Die Jahreszahlen in den Klammern beziehen sich auf die Zeit des Wirkens als Organist in der jeweiligen Kirche.

Λ Δ