#
Prof. Arvid Gast in St. Jakobi

St. Jakobi

Prof. Arvid Gast

Arvid Gast, geboren 1962 in Bremen, studierte Orgel und Kirchenmusik bei Prof. Ulrich Bremsteller an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover. Von 1990 bis 1993 bekleidete er das Amt des Organisten und Kantors an der Hauptkirche St. Nikolai zu Flensburg. Von 1993 bis 2004 war er Professor für künstlerisches Orgelspiel an der Hochschule für Musik und Theater »Felix Mendelssohn Bartholdy« Leipzig sowie Universitätsorganist. Dieses Engagement bedeutete für Gast einen tiefen Einschnitt. Nicht nur war dies seine erste Professur, es war auch ein Abenteuer, frisch verheiratet in das »unbekannte Land« Ostdeutschland aufzubrechen. Im Jahre 2004 folgte Arvid Gast einem Ruf als Professor für Orgel an die Musikhochschule Lübeck, er leitet seitdem dort das Institut für Kirchenmusik. Im Januar 2005 ist er zudem zum Titularorganisten der St. Jakobi Kirche berufen worden. Die Position des Kantors bekleidet Dr. Ulf Wellner. Diese Arbeitsteilung hat sich in der Praxis bewährt. Unmittelbar nach seiner Berufung begann Arvid Gast, eine intensive Zusammenarbeit zwischen der Jakobi-Gemeinde und den Studierenden der Musikhochschule aufzubauen. Bald hatten die Studierenden an fast allen Zyklen von Kantaten, Oratorien und Orgelkonzerten einen erheblichen Anteil. Bereits während seines Studiums ging Arvid Gast als Preisträger aus zahlreichen internationalen Orgelwettbewerben hervor. Seit 1979 arbeitet er regelmäßig mit dem Solotrompeter des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin, Joachim Pliquett, zusammen und gastiert mit ihm und als Solist bei namhaften Festivals im In- und Ausland.


Ulrike Gast

Im Jahre 1968 erblickte Ulrike Gast in Göttingen das Licht der Welt. 7 Jahre später besuchte sie ihren ersten Klavierunterricht, der später im Orgelunterricht seine Fortsetzung fand. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. 1985 wurde ihr bei »Jugend musiziert« der Titel 1. Bundespreisträgerin im Fach Orgel verliehen. Daraufhin trat sie dem Landesjugendchor Niedersachsen bei und wurde dort Orgelsolistin. Bereits 1993 schloss Ulrike Gast ihr Kirchenmusikstudium an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover mit dem A-Diplom ab. Im gleichen Jahr konnte sie sich als Preisträgerin des Internationalen Georg-Böhm-Wettbewerbs in Lüneburg eintragen. Während ihres Studiums konnte sie wichtige Erfahrungen als Mitglied beim Norddeutschen Figuralchor, dem Bachchor Hannover und dem Kammerchor der Musikhochschule Hannover sammeln. Sie besuchte Meisterkurse bei Harald Vogel, Luigi Tagliavini und Daniel Roth. 1994 erweiterte sie ihre Kenntnisse durch die Aufnahme eines Gesangstudiums an der Hochschule für Musik und Theater »Felix Mendelssohn Bartholdy« in Leipzig. Später arbeitete sie dort als Organistin und Stimmbildnerin. Im Jahre 2004 erfolgte der Umzug nach Lübeck, um sich ähnlich anspruchsvollen Aufgaben an der Kantorei St. Jakobi zu widmen. Sie gründete den Frauenkammerchor »Capella St. Jakobi«. Seit April 2014 ist Ulrike Gast hauptamtliche Kantorin an St. Jakobi.


Λ Δ